Aus gesundheitlichen Gründen kann Levente nicht an der diesjährigen Semikontakt WM teilnehmen. Nach fachärztlicher Diagnose erschien das Risiko zu hoch. Dennoch wünscht er allen Teilnehmer viel Erfolg und freut sich auf die nächsten Trainingseinheiten und bevorstehenden Turniere.

Am ersten Novemberwochenende startete Levente bei den 26. Slovenia Open in Zagorje. Erfolgreich kämpfte er sich ins Finale. Auch sein Finalgegner absolvierte harte Vorrundenkämpfe, gegen Levente musste aber auch er sich geschlagen geben. Somit ein erneuter Turniersieg für den WAKO Vize-Weltmeister.

Auch die Sommerpause wird effektiv fürs Training genutzt… Beim Trainingslager des ATSV Lenzing (24 - 26.07.2009) unter der Leitung von Nina Horwath und Gasttrainer „Morli“ Ehmann aus Graz konnte sich Levente richtig austoben. Schwerpunkte der Trainingseinheiten waren vor allem Konditionsübungen und Sparring. Auch das 4 Tage Outdoor- Trainingscamp in Silz/Tirol wurde nicht ausgelassen. In außergewöhnlicher Umgebung konnte mit Weltklasse Trainerin wie Tomasz Barada (SLO), Ferdinand Mack (D), Peter Zaar (D), Drew Neal (GB) oder Zvonka Gribel Semi,- Leicht und Vollkontakt trainiert werden.

Für L eine gute Vorbereitung für die im Oktober 2009 stattfindenden Weltmeisterschaften im Leichtkontakt.

Von 22. bis 25. Oktober wurde in Villach die Weltmeisterschaft in Kickboxen ausgetragen. 650 Athleten aus 60 Ländern kämpften um die Medaillen. Der Weltmeistertitel wurde in den Kategorien Leichtkontakt, Low- Kick sowie K1 Style vergeben. Die Klasse -74kg (Leichtkontakt) wurde wie in den vergangenen Jahren von Levente Bertalan vertreten, der sich intensiv auf das Großevent vorbereitet hat. Den ersten Kampf bestritt er gegen den Schweizer Ivo Furrer. Der Kampf wurde von L dominiert, mit einem klaren 3:0 konnte er sich aufs Viertelfinale einstimmen. Am Tag zwei der Ausscheidungskämpfe traf Levente am Vormittag auf den Vizeweltmeister von 2007 aus Polen. Der Kampf verlief sehr ausgeglichen, aber auch der polnische Gegner konnte sich nicht gegen den österreichischen Nationalteamkämpfer durchsetzen. Mit diesem Kampf hatte sich L die Bronzemedaille gesichert. Bereits am Nachmittag stand das Halbfinale auf dem Programm, der Konkurrent Christian Thomson kam aus GB. Diesen Fight entschied L für sich, dem WM Finale stand nichts mehr im Wege und der Sieg war in greifbarer Nähe. Am Sonntag war es soweit- L im Finale gegen den Ungarn Laszlo Szabo. Beide Kämpfer lieferten sich einen harten Schlagabtausch auf hohem technischem Niveau. In den ersten beiden Runden lag L klar in Führung, in der letzten Runde verletzte er sich leider am rechten Knie und verlor am Ende sehr knapp. Leider wurde es nur WM Silber, aber: „Champions nutzen Niederlagen, um noch schneller voranzukommen“.

Am 27.06.2009 fanden in Kärnten die Staatsmeisterschaften im Leichtkontakt statt. KämpferInnen aus allen Bundesländern fanden sich an diesem Wochenende in Velden ein, um den Staatsmeistertitel auszukämpfen. Wie in den letzten Jahren war Levente´ s Gewichtsklasse schwach besetzt. Nach überlegen gewonnenem Vorrundenkampf steht L im Finale. Der Finalgegner wirft bereits nach wenigen Sekunden das Handtuch und Levente kann seinen Staatsmeistertitel auch in diesem Jahr erfolgreich verteidigen.