Bei den österreichischen Staatsmeisterschaften setzt Levente seine Siegesserie fort und erkämpft 4 x Gold.

Die nationalen Kämpfer in der Klasse –74 kg haben wenig zu lachen, wenn sie gegen Levente Bertalan auf der Matte stehen. Souverän kämpft sich Levente in den Disziplinen Semikontakt, Leichtkontakt und Kicklight ins Finale, wo er jeweils auf Vereinskollegen bzw. Schüler Patrick Küster trifft. Die beiden liefern sich beeindruckende Finalmatches, Sieger und Staatsmeister ist dabei jedes Mal Levente. Im Teambewerb kämpft Levente mit seinem Team Tae-Kibo und auch hier, wie sollte es anders sein, erreichen die überragenden KämpferInnen Gold und zeichnen sich als bestes Team Österreichs aus.

Tolle Kämpfe zeigte Levente beim Worldcup in Innsbruck- der Sieg hat einen speziellen Wert.

Das Starterfeld bei den Männern in der Klasse -74kg war heuer wieder sehr groß und top-besetzt. Den Ersten Gegner erledigte Levente spielerisch, der Zweite gab vorzeitig auf und ab dem Dritten Gegner wurde es wirklich spannend! Gegner war ein Italiener, der Levente einige Monate zuvor auf den Italien Open im Finale knapp nach Punkten geschlagen hatte. Diesmal drehte Levente den Spieß um und siegte klar nach Punkten.
Im Finale ging´ s dann richtig zur Sache und es kam zur Wiederholung des WM-Finales 2011. Vorjahrsweltmeister László Andó aus Ungarn, der Levente bei dem Großevent mit 2:1 geschlagen hatte, stand ebenfalls im Finale der austrian classics.
Doch diesmal ließ sich Levente nicht von den schnellen Kicks des Ungarn beeindrucken und sicherte einen klaren 3:0 Punktesieg.

toller Erfolg für Levente, der die Freude mit seinem Team teilt, dass bei den austrian classics insgesamt 10 Medaillen erkämpfen konnte und mit Abstand das erfolgreichste Team Österreichs ist.

Let´s get ready to rumble…Dass Levente nicht nur ein Weltklasse Kämpfer auf der Matte ist, sondern auch im Ring, beweis er beim größten Turnier Europas, den Irish Open. Bereits zum 6. Mal startete Levente bei den Irish Open und neben Leichtkontakt ging´s diesmal auch im Ring zur Sache.
Levente hatte ein Freilos und traf im Halbfinale auf einen Amerikaner. Mit präzisen Kicks hielt er seinen Gegner auf Abstand und punktete abwechselnd mit sauberen Boxtechniken- Der Kampf endete mit klarem 3:0 Sieg für Levente.
Im Finale traf er auf den starken Irländer, der um einiges größer war als Levente und Vorteile durch seine Reichweite aufwies. Auch dieser Kämpfer hatte keine Chance gegen den kühnen Kampfstil Leventes´. Durch harte Sidekicks, Ausweichmanöver und geschickte Kontertechniken hielt er den Gegner auf Distanz und setzte saubere Treffer. Am Ende ein klarer 3:0- Punktesieg und die Goldmedaille.
Leventes erster Leichtkontaktkampf dauerte nicht mal eine Runde- durch einen exakt ausgeführten Ax-Kick wurde der Gegner zu Boden gezwungen und ging KO. Leider konnte Levente im Leichtkontakt nicht weiterkämpfen, da er sich im Vollkontaktkampf (der zwischen den Leichtkontaktkämpfen stattfand) am Rücken verletzte.
Erwähnenswert sind auch die Erfolge seines Teams: Die KämpferInnen holten 1x Gold, 2x Silber und 4x Bronze.

Die Österreichische Staatsmeisterschaft im VK fand heuer in Wien statt. Verletzungsbedingt konnte Levente 2011 den Titel nicht verteidigen- Nach hartem Finalmatch gegen Schüler Patrick Küster holte er sich Gold zurück.

Die Details: Die Teilnehmer in der Klasse –75kg blieben auch heuer rar gesät- nur 2 Schüler von Levente wagten den Schritt in den Ring gegen den als „Angstgegner“ bekannten Fighter. In der Vorrunde traf Levente auf VK- Newcomer Dominik Hölbling, der gleich zu Rundenbeginn W.O. gab. Das Finale lautete Levente Bertalan vs. Patrick Küster, der einen tollen Vorrundenkampf leistete. Trainer und Schüler schenkten sich nichts und lieferten einen knallharten Fight. Sieger mit eindeutigem Punkteunterschied war am Ende Levente- Silber für Patrick und Bronze für Dominik.

Neues Jahr- Neue Turniersaison!
Das Golden Glove Turnier in Italien war ein guter Start nach der „Winterpause“- Für Levente und sein Team Tae-Kibo ein gutes Übungsturnier. Nach 3 gewonnenen Vorrundenkämpfen stand Levente im Finale und holte in Folge Gold.
Ebenso erfolgreich waren seine KämpferInnen, die insgesamt 7 Medaillen für Team Tae-Kibo erreichten.